Mullematsch

Das Magazin für Kinder & Familie

Lifestyle

Das richtige Familienauto finden: Diese Möglichkeiten gibt es

Eine Familie mit Kindern braucht ein großes Auto, in dem sowohl die Kindersitze als auch die Einkäufe Platz haben.

Die Autoindustrie bietet Eltern eine große Auswahl an familienfreundlichen Wagen, von denen sich einige nur für kleine Familien eignen. Außerdem sollten Eltern einige Aspekte bei der Autosuche beachten, denn einige Modelle bieten nur Platz für zwei Kindersitze, während Vans viele Vorteile haben.

Der Van für Familien

Kaum ein Wagen eignet sich besser für Familien mit mehreren Kinder als ein Van, der zu den beliebtesten Familienwagen gehört. Ausgestattet mit fünf bis sieben Sitzen finden selbst kinderreiche Familien für jeden einen Sitzplatz. Außerdem verfügen die meisten Modelle über einen großen Kofferraum für das Gepäck. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei dem Fiat Ulysse, in dem vier Kindersitze auf der Mittelbank und einer auf dem Beifahrersitz Platz haben. Gleichzeitig erleichtern Schiebetüren den Ein- sowie Ausstieg. Eine vergleichbare Ausstattung erhalten Sie mit dem Seat Alhambra, der sogar in der zweiten Sitzreihe Beinfreiheit bietet. In der größeren Variante finden Sie zusätzlich eine Menge Stauraum, zum Beispiel für Essen für den Kindergeburtstag, wenn Sie auswärts feiern.

Sicherheit und Komfort in Kombis und Mittelklassewagen

Viele Familien bevorzugen ein Auto der Mittelklasse, denn ein Kompaktwagen bietet ausreichend Platz für ein bis zwei Kinder. Trotzdem beanspruchen zwei Kindersitze sogar in geräumigen Autos einen Teil des mittleren Sitzplatzes. Damit weder die Sicherheit noch der Komfort darunter leiden, sollten Eltern auf die Größe der Sitzplätze achten.

Zu den Automodellen, die sowohl Komfort bieten als auch großen Wert auf Sicherheit legen, gehört der Ford Mondeo. Auf seiner Rückbank passen zwei Kindersitze und ein Universal-Kindersitz lässt sich auf dem Beifahrersitz anbringen. Außerdem bietet dieser Wagen eine angenehme Beinfreiheit, so dass auch Erwachsene bequem sitzen.

Einen vergleichbaren Komfort bietet der Skoda Octavia Combi sowie weitere Kombi-Modelle. Daher stellen Kompakt- und Mittelklassewagen eine gute Alternative für Familien mit ein bis zwei Kindern dar, für die ein Van zu groß wäre. Darüber hinaus fallen für Mittelklasse-Wagen niedrigere Unterhaltskosten an.

Tipps für die Autosuche

Doch Familienautos sollten nicht nur möglicht günstig im Unterhalt und bei der Versicherung sein, sondern ebenso über genug Stauraum verfügen. Schließlich möchten Sie nicht die Ranzen oder Taschen für die Schule im Fußraum abstellen. Außerdem unterscheiden sich die Familienautos besonders beim Thema Zuladung. Diese wird bei Urlaubsreisen mit dem Auto wichtig, denn durch das Gepäck sowie die Anzahl der Personen besteht die Gefahr des Übergewichts, wie der ADAC warnt. Daher sollten Familien bei der Wahl des Autos ebenso auf eine möglichst hohe Zuladung Wert legen.

Schreibe eine Antwort

Impressum / Datenschutz