Mullematsch

Das Magazin für Kinder & Familie

Lifestyle

Was ist Ostern? Kindern den Osterhasen und das Osterfest erklären

Für Kleinkinder gibt es nichts Schöneres, als der eigene Geburtstag und Feiertage wie Ostern und Weihnachten. Die Aufregung beginnt schon viele Tage vor dem Ereignis. Doch irgendwann wird das Kind größer und die ersten Zweifel beginnen.

Das Kind fragt sich, ob es den Osterhasen und Weihnachtsmann wirklich gibt. Als Eltern steht man nun vor dem Problem: Wie bringt man dem Kind richtig bei, dass es weder den einen noch den anderen gibt?

Die Bedeutung von Ostern

Zuerst einmal ist es wichtig, dass man selbst weiß, warum das Osterfest gefeiert wird, denn nur so kann man es dem Kind richtig erklären. Mit dem Osterfest wird die Auferstehung von Jesu von den Toten gefeiert und zählt hiermit zu den bedeutendsten Festen von den Christen. Die Eier treten mit diesem Feiertag aus dem Grund in Verbindung, da die Christen während der kompletten Karwoche das Essen von Eiern untersagt wurde. Die Hühner beeindruckte dies natürlich nicht und sie legten weiter fleißig ihre Eier. Diese dienten damals sogar mit als Zahlungsmittel und wurden bunt angemalt, um sie nach dieser Woche als Festmahl zu verspeisen. Für die Existenz der Hasen ist die bekannteste Theorie, dass der Hase das damalige Symbol vieler Göttinnen war. Im Laufe der Zeit fing man dann an, sich für Kinder Geschenkideen auszudenken. Hierzu zählen unter anderem:

  • Ostereier
  • Kleine Bücher
  • Stifte
  • Malbuch

Gibt es den Osterhasen wirklich?

Sobald ein Kind in den Kindergarten oder spätestens, wenn es in die Schule kommt, wird diese Frage gestellt. Und spätestens dann sollte man mit seinem Kind auch ganz direkt darüber sprechen. Erklären Sie ihm die Geschichte, wie Ostern entstand und teilen Sie ihm mit, dass alle Kinder an den Osterhasen geglaubt haben. Legen Sie Ihrem Kind jedoch gleichzeitig auch nahe, dass es den anderen Kindern dies nicht sagen soll, da es Aufgabe der Eltern ist, ihre Kinder aufzuklären.

Und wie geht es dann weiter?

Wie man die nächsten Ostertage dann feiert, bleibt jedem selbst überlassen. In der Regel versteckt man, je nach Alter des Kindes, auch die kommenden Jahre noch Ostereier, auch, wenn dem Kind bewusst ist, dass diese nicht vom Osterhasen, sondern von den Eltern versteckt wurden.

Schreibe eine Antwort

Impressum / Datenschutz